GirlZ just wanna haVe FuN

  Startseite
  Über...
  Archiv
  Partys
  Urlaubsziele
  Filme
  Meine Freunde
  Gästebuch
  Kontakt
 



  Links
   GMX
   Ebay
   Amazon
   Free SmS
   Kostenlose SmS
   5vor12
   Philipp
   Cubitus
   Wolle
   Haale ^^
   Sportcheck
   Dress for Less
   Frontline
   Kinocenter - RD
   Cinemaxx - Elmshorn
   Schauburg - RD
   Lichtblick - Heide
   Programmzeitung
   A23 - Heide
   MTV



http://myblog.de/maylea

Gratis bloggen bei
myblog.de





Saw 3
Muss man einfach in Verbindung mit Saw1+2 sehen. Einfach unheimlich udn sehr grausam. Aber gut ^^ also überzeugt euch selbst. Ob es wohl noch einen 4ten Teil gibt? Offenes Ende mäßig?
Klick
Der Film ist gut. Er ist teilweise sehr witzig und gut gemacht. Man kann das Ende zwar voraussagen aber egal. Hätte ihn mir zwar noch witziger vorgestellt aber insgesamt sehenswürdig.
Für den arbeitswütigen Architekten Michael Newman (Adam Sandler) kommt die Karriere vor der Familie. Als ihm eine mysteriöse Fernbedienung in die Hände fällt, mit der er sein Leben vorspulen oder anhalten kann, scheint das familiäre Zeitproblem endlich gelöst. Als die Fernbedienung ein Eigenleben entwickelt und eigenmächtig über Michaels Leben entscheidet, realisiert er plötzlich, wie wichtig Familie ist.
Punkte 7/10
Das Parfum

"Das Parfum" von Patrick Süskind wird verfilmt... Regie führt Tom Tykwer (u.a. "Lola rennt", "Heaven"...

Jean-Baptiste Grenouille, gespielt von
Ben Whishaw, wird 1738 als unehelicher Sohn einer Fischverkäuferin geboren; er überlebt den versuchten Kindsmord seiner Mutter und das entbehrungsreiche Leben als Kostkind sowie die Zeit als Hilfskraft bei einem Gerber, wo er lebensgefährliche Arbeiten verrichten muss. Ausgestattet mit einem absoluten Geruchssinn, ist er selbst jedoch ohne Geruch...

Als Mensch ohne Geruch zum Aussenseiter verurteilt, erschliesst er sich die Welt von Gerüchen und Düften, die er förmlich in sich aufsaugt. So folgt Grenouille über mehrere Pariser Stadtviertel dem Duft eines jungen schönen Mädchens, das er schliesslich tötet, um ihren Duft in allen Feinheiten in sich aufzunehmen...

Persönlich finde ich, dass der Film recht langezogen wirkte. Und einige Szenen kamen beinahe lächerlich rüber. Ich glaube das Buch sagt 1000 mal mehr aus. Es heißt, die Geschichte eines Mörders, aber  es ist alles sehr normal dargstellt. Ich würde ihn als Frauenfilm abstempeln ;o)

Punkte 5/10




Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung